Zum Inhalt springen

Der große Plan

Die Wertschöpfleiter ist wie Marathon-Training

Was hat die Wertschöpfleiter mit einem Marathon zu tun? Alles! Wer sich jemals damit beschäftigt hat, einen Marathon zu laufen – egal, ob Viertel-, Halb- oder ganzer Marathon – muss sich als Erstes eine Frage beantworten: in welcher Zeit will ich finishen?

Ist diese Frage beantwortet, wird das Training darauf abgestimmt. Welches Training? Es reicht doch viel zu laufen, wird mancher Laie denken. Nein! Das reicht nicht. Im Gegenteil. Genauso wenig wie es im Unternehmen hilft, nur die Kosten zu senken, wird kein Läufer große Erfolge feiern, wenn er „nur“ läuft. Es gehört schon etwas mehr dazu. Die fünf Stufen sind*:

Der Umfang: wie viele Stunden pro Woche kann ich überhaupt trainieren? 4, 8 oder 16 Stunden?

Die Intensität: um lange und schnell zu laufen, muss die Belastungsgrenze immer wieder trainiert und verschoben werden.

Der Maßnahmenplan: Und schon ergeben sich längere Trainingsläufe, die sich an anderen Tagen mit kurzen Sprinttrainings abwechseln

Der konkrete Trainingsplan: Wann werden welche Einheiten absolviert.

Das Feedback: Und dann kommt das Wichtigste. Die Kontrolle des Trainingsfortschritts.

 

Auf die Wertschöpfleiter angewandt

Denn genauso verhält es sich bei der Wertschöpfleiter. Dem Programm, mit dem Sie die Wertschöpfung Ihres Unternehmens steigern. Schrittweise und systematisch.

  1. Als Erstes definieren Sie das Ziel, das Sie erreichen wollen.
  2. Als Zweites entwickeln Sie Maßnahmen, die das Erreichen des Ziels unterstützen.
  3. Aus diesen Maßnahmen wählen Sie die am besten geeigneten aus. Diese übertragen Sie in einen Maßnahmenplan: was wird wann umgesetzt und was soll damit erreicht werden.
  4. Im vierten Schritt beginnen Sie mit der schrittweisen Umsetzung Ihrer Maßnahmen.
  5. Und sobald die ersten Maßnahmen umgesetzt sind, kontrollieren Sie, was sie bewirken und justieren nach.

Es sind exakt diese fünf Stufen, mit denen die Wertschöpfleiter arbeitet. Was sich inhaltlich genau dahinter verbirgt. Lesen Sie im nächsten Beitrag.

* Der Marathoni möge mir diese brachiale Verkürzung nachsehen. Doch mir geht es nur um den Vergleich. Nicht um ein Marathon-Trainingsbuch.

 

 

Christian KalkbrennerÜber den Autor
Christian Kalkbrenner, Dipl.-Kfm. (univ.), ist Strategieberater aus Überzeugung. Mit 15 Jahren Erfahrung im Bereich Krise- und Restrukturierung und über 15 als prämierter Wachstums- und Wertshöpfungsberater zählt er zu den Kompetenzführern seines Faches. Er weiß worauf es jetzt ankommt.

Als kreativer Kopf hat 2007 er ein eigenes Strategieverfahren entwickelt, den Bambus-Code®, für den er mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet wurde. Mit neun Fachbüchern, vielen Fachartikeln und Vorträgen zählt er zu den echten Experten seines Faches. Mit der „Wertschöpfleiter“ geht er nun den nächsten Schritt.

 

Ähnliche Artikel:
Von Büstenhaltern zu Gesichtsmasken
Krisenstarke Unternehmen

Leser, die diesen Artikel gelesen haben, besuchten auch:
Rezession – Nein danke!
So geht Benchmarking
Digital erfolgreich wachsen

Schreibe einen Kommentar